Tagebücher

Erich Mühsam, Dichter, Anarchist, Antifaschist und vieles andere, geboren 1878 in Berlin, aufgewachsen in Lübeck, ermordet 1934 im KZ Oranienburg.
Seine Tagebücher entstanden zwischen 1910 und 1924. 35 von insgesamt 42 Heften sind erhalten geblieben und werden hier erstmals vollständig veröffentlicht – natürlich ohne Zahlschranke und Registrierung.
Parallel dazu erscheinen im Verbrecher Verlag Berlin die 15-bändige Buchausgabe mit jährlich zwei Bänden und die Tagebuchhefte als eBook.

 

Heft 1: 22.08.1910 bis 05.10.1910
Heft 2–4:verschollen
Heft 5: 07.05.1911 bis 28.07.1911
Heft 6: 29.07.1911 bis 17.10.1911
Heft 7: 17.10.1911 bis 05.01.1912
Heft 8: 07.01.1912 bis 01.04.1912
Heft 9: 03.04.1912 bis 26.06.1912
Heft 10: 27.06.1912 bis 17.10.1912
Heft 11: 29.10.1912 bis 30.09.1914
Heft 12: 01.10.1914 bis 31.12.1914
Heft 13: 01.01.1915 bis 27.04.1915
Heft 14: 30.04.1915 bis 20.08.1915
Heft 15: 21.08.1915 bis 16.12.1915
Heft 16: 17.12.1915 bis 25.04.1916
Heft 17: 26.04.1916 bis 22.10.1916
Heft 18–21:verschollen
Heft 18 (Auszug): 08.05.1917 bis 08.05.1917
Heft 22: 27.04.1919 bis 13.06.1919
Heft 23: 13.06.1919 bis 20.11.1919
Heft 24: 21.11.1919 bis 18.04.1920
Heft 25: 19.04.1920 bis 05.01.1921
Zu dieser Ausgabe
 
Ausblenden